facebook youtube spotify itunes amazonmp3

 

Philip

Julian

Nic

Kurthan

Marianne

 

Gesang, Gitarre

Dudelsack, Querflöte

Bass

Drums

Violine, Gesang


Seit bereits mehr als einem halben Jahrzehnt stürmen die fünf Münchner Folkmetaller mit einer Vielzahl an sowohl mittel- wie langfristigen Musikprojekten aus dem Bereich Mittelalterrock, Oper und traditioneller Marktmusik die Bühnen.

Aus dem Wunsch heraus das Projekt Mittelalterrock in eine neue Epoche zu befördern, haben sich die Musiker neu formatiert und gleich mit der ersten gespielten Note eine Energie freigesetzt, die sie selbst nicht mehr beherrschen können: DAMOKLES.

Nach einer kurzen Konzert- und langen Studiophase wurde im Juni 2016 das komplett in Eigenregie aufgenommene und gemischte Debütalbum "Zwischen Hoch- und Edelmut" veröffentlicht.

Mit der Scheibe ist es fest in Marmor gemeißelt: die fünf Musiker machen keine Kompromisse und schlagen ihren eigenen musikalischen weg ein.

Mit treibenden Rhythmen und schnellen Melodien nehmen sie euch mit in eine Welt voller Geschichten, Mythen und Legenden. Geige, Sackpfeife und Flöte bilden, eingebettet in Metal-Strukturen, den Sound, den man vernimmt wenn das bedrohliche Schwert von seinem Faden reißt.

 

 

 

Philip ist das Mastermind der Band und zuständig für Komposition, Gesang, Gitarre und studiotechnische Belange. Seine kräftige Opernstimme verleiht den Musikstücken ihren speziellen Charakter und seine Spielkunst an der Gitarre die nötige Härte. Als studierter Musiker und wandelndes Lexikon im Bereich 'Musik des Mittelalters' komponiert er eigene Opern und spielte bereits zusammen mit Bands wie Haggard oder Meinhard.

 

 

 

 

Er liebt die Musik und die Freude am Spielen. erst einmal warmgespielt nicht mehr zu halten: Julian ist zentraler Bestandteil der Melodie-Fraktion. Mit Dudelsack, Querflöte, Schalmei und allerlei Flöten bringt er den Stücken die Klänge, die unsere Musik vom Bereich der herkömmlichen modernen Rockmusik trennen. Seine Kreativität bringt er in vielen Stücken ein und kümmert sich nebenbei ganz ehrenamtlich um die Finanzen der Band.

 

 

 

 

Nic bringt dem Sound den Druck, ohne den die Stücke in die Kategorie 'Gutenachtmusik' fallen würden. Ursprünglich am klassischen E-Bass herangezüchtet, spielt er mittlerweile ebenso überzeugend am Kontrabass sowohl mit Hand wie auch mit Bogen. Wer ganz genau aufpasst, erfährt den kaum hörbaren, jedoch immer wirkenden Unterschied zwischen aus Leidenschaft gespielter und aus monetären Anreizen gespielter Musik.

 

 

 

Seine Wurzeln liegen ganz klar im Bereich der modernen Metal-Musik. Wer Kurthan als Drummer haben möchte, muss hier bereit sein, Kompromisse einzugehen. Wer das tut, bekommt pure Ausdauer und unvergleichbares Engagement in allen Bereichen. Seine Aufgabe als zentrales Rhythmusgerüst meistert er problemlos und kreativ. Proben an Heiligabend und Silvester stellen für ihn eine Selbstverständlichkeit dar.

 

 

 

Marianne vollendet den Sound des musikalischen Überbaus. Der professionellen Violinistin und studierten Musikerin ist nichts vorzumachen, ihre virtuosen Läufe faszinieren den Rest der Band jeden Tag aufs Neue. Allerdings irrt jeder, der glaubt, auf eine zartbesaitete Seele zu treffen. Wer meint ihr krumm kommen zu müssen wird es bereuen..